Biografie

Hirn, Herz und Hand – ein harmonischer Dreiklang
„Virtuose Poetin”, „Pianistin der Sonderklasse“ – so oder ähnlich wird Sarah Soyeon Kim immer wieder bezeichnet. Sie gilt in der Fachwelt als eine reife Künstlerin, die höchsten Ansprüchen gerecht wird und der scheinbar keine Grenzen gesetzt sind.

Frühe Jahre
Sarah Soyeon Kim wurde 1982 in Seoul geboren. Schon früh wurde ihre Hochbegabung entdeckt und gefördert. Sie begann ihre Ausbildung an der Yewon School of Arts, wo sie mit höchster Auszeichnung aufgenommen wurde, bevor sie im Alter von 13 Jahren nach England ging. Zahlreiche erste Preise auf nationaler Ebene bestätigten sie in diesen frühen Jahren auf ihrem Wege. Hierzu zählen u.a. die Wettbewerbe Ehwa-KyunghyangHankook IlboSegye Ilbo oder Eumyoun.

Der Schritt nach Europa
London, Paris und Hannover wurden hier die nächsten wichtigen Stationen. Nach einigen Jahren an der Yehudi Menuhin School begann Sarah Soyeon Kim 1998 ihr Studium an der Londoner Royal Academy of Music in der Klasse von Prof. Christopher Elton. Hier erwarb sie ihren Bachelor-Abschluß sowie das LRAM Teaching Diploma. Es folgten das Postgraduate Performance Diploma und der von der University of London verliehene Master of Music, den Sarah Soyeon Kim als Jahrgangsbeste erwarb.
Weitere Stationen ihrer Ausbildung stellten das Kammermusik-Aufbaustudium (Postgraduate Chamber Music Programme) an der Guildhall School of Music and Drama und das mit höchster Auszeichnung erworbene Diplôme Supérieur de Concertiste an der Ecole Normale de Musique in Paris dar. Wichtige Lehrerinnen wurden für Sarah Soyeon Kim Arthur Schnabels Schülerin Maria Curcio Diamond in London und Germaine Mounier in Paris. Den Abschluß ihrer Hochschulausbildung bildete das Studium in der Soloklasse an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Bernd Goetzke, als dessen Assistentin sie seit 2013 Hauptfachstudierende unterrichtet.

Auszeichnungen
Sarah Soyeon Kim wurde schon für ihre Studienleistungen in England, Frankreich und Deutschland immer wieder ausgezeichnet. Hierzu zählen Förderpreise und Stipendien z.B. von Audi UK, ARJIL & Associés in Paris oder der Karl-Drechsel-Förderpreis. In internationalen Wettbewerben erhielt Sarah Soyeon Kim eine große Zahl von Preisen. Eine Auswahl: Zweiter Preis beim 21. Wettbewerb in Epinal/Frankreich, zweiter Preis und Yamaha Premium Prize für die beste Interpretation des zeitgenössischen Werkes beim 16. José Iturbi Wettbewerb in Valencia/Spanien, zweiter Preis beim 14. Wettbewerb in Pinerolo/Italien, erster Preis beim 3. Wettbewerb in Rhodos/Griechenland, Grand Prix bei der 14. Tunbridge Wells International Young Concert Artists Competition, Gewinnerin des Internationalen Klavierwettbewerbes in Birmingham, dritter Preis beim 10. Grand Prix Animato in Paris, dritter Preis beim 7. Internationalen Klavierwettbewerb für junge Pianisten in Ettlingen. Sie ist auch Preisträgerin des 14. Internationalen Beethoven Wettbewerbs in Wien.

Konzerte, Projekte, Aktivitäten
Sarah Soyeon Kim ist regelmäßig als Solistin in Korea und auch in vielen europäischen Ländern aufgetreten. Sie gab Klavierabende und spielte Konzerte mit Orchester in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Dänemark, Griechenland, Polen und Südkorea. Dabei war sie in verschiedenen Festivals zu hören – u.a. in Konzertsälen wie der Berliner Philharmonie, dem Sejong Center forthe Performing Arts in Seoul, Londons Southbank Centre, der Birmingham Symphony Hall, der National Portrait Gallery London, Eton College, Amaryllis Fleming Concert Hall in London, Gewandhaus Leipzig, Meistersingerhalle Nürnberg, Salle Cortot in Paris, Palau de la Musica in Valencia, Musikverein Wien, beim Bayreuther Klavierfestival, dem Bebersee Festival oder dem Menuhin Festival. Ihr Spiel wurde auch von verschiedenen Radiosendern aufgenommen und übertragen – in Deutschland (NDR Kultur), Frankreich (Radio France), Spanien und den Niederlanden. Aus jüngster Zeit wäre zu berichten von zwei umjubelten Konzerten in der Berliner Philharmonie – einem Klavierabend mit romantisch-virtuoser Musik und einem besonderen Konzert mit Klavierkonzerten von Mozart und Solowerken von Beethoven, ferner von Tschaikovskys erstem Klavierkonzert mit dem Incheon Philharmonic Orchestra (Dirigent: Nanse Gum) oder Serien von Klavierabenden,  die u.a. den drei Sonaten von Schumann, sämtlichen Variationswerken von Brahms sowie Bachs Goldberg Variationen gewidmet sind. Für 2016 sind die Aufnahme von Tschaikovskys 1. Klavierkonzert mit dem Göttinger Symphonieorchester geplant sowie eine Live-Aufnahme auf CD von einem Konzert für ArteTV Korea. Parallel zu ihrer Konzerttätigkeit engagiert sich Sarah Soyeon Kim in ihrer Aufgabe als Assistentin von Prof. Bernd Goetzke an der Musikhochschule Hannover wie auch in dessen Meisterkurs IMAS in Bückeburg. In diesem Jahr wird sie einen Meisterkurs in Seoul geben. Sie ist dankbar für die großzügige Unterstützung, die sie von Arte TV Korea erhält.